Zum Auftakt gelang der Mannschaft 1. EV Stattersdorf 1 am Donnerstag, 29.07.2021 der Aufstieg ins Achtelfinale des NÖ-Cups.

 

In einem von beiden Seiten ausgezeichneten Spiel konnten sich am Ende die Hausherren doch relativ klar mit 8:4 (101:48) durchsetzen. Die Gäste aus Grafenbach konnten sich nicht den kleinsten Fehler erlauben, denn dieser wurde von den Stattersdorfern sofort ausgenützt und in Punkte umgesetzt.

 

Hervorzuheben in diesem Cupschlager sind die Leistungen der beiden Stattersdorfer Schützen Harald Köninger und Karl Baumgartner, die in allen 6 Spielen fehlerlos blieben.

 

Im Anschluss wurden noch die Gäste von den Hausherren auf eine kleine Stärkung eingeladen.

 

 

 

Am Freitag, 30.07.2021 war die Mannschaft Stattersdorf 1 bei der ersten Vorrunde des Carnuntum-Cups in Bad Deutsch Altenburg schon wieder im Einsatz und konnte sich mit nur 2 Niederlagen (Wang und Mödling) für das Finale am Sonntag, 01.08.2021 qualifizieren. Beim Finale am Sonntag begann es für die Mannschaft alles andere als gut. (3 Spiele: 2 Niederlagen, 1 Unentschieden) Mit dem Sieg gegen den Vizestaatsmeister aus Wang konnten die Stattersdorfer aber wieder zur gewohnten Form finden und spielten die nächsten Spiele fehlerfrei. Im vorletzten Spiel gegen Umdasch Amstetten wurde aber mit einer bitteren Niederlage im allerletzten Schuss der Turniersieg verspielt und so reichte es bei dem sehr starken Finalturnier (nur Staatsliga-, Bundesliga- bzw. Landesligamannschaften am Start) mit nur 2 Punkten Rückstand auf den Sieger nur zum 5. Platz. Alles in allem aber ein äußerst erfolgreiches Wochenende für die Mannschaft 1. EV Stattersdorf 1.

 

 

 

Am Samstag, 31.07.2021 war auch noch eine in dieser Besetzung erstmals spielende Mixedmannschaft des 1. EV Stattersdorf beim Turnier in Krummnussbaum im Einsatz. Nach aufopferndem Spiel reichte es trotzdem nur zum etwas enttäuschenden 9. Platz.

 

 

 

Fotos (alle v.l.n.r.):

 

NÖ-Cup 3. Rd.: ESV D´Eisbären Grafenbach (Gerhard Haslinger, Peter Dorner, Alfred Drexler, Markus Wurzer, Willi Sämann); 1. EV Stattersdorf (Stefan Maier, Karl Baumgartner, Claus Kerschner, Harald Köninger, Martin Rössler)

 

Carnuntum-Cup: Martin Rössler, Harald Köninger, Karl Baumgartner, Claus Kerschner

 



Jugendvereinsmeister wurde das jüngste aktive Mitglied des 1. EV Stattersdorf Simon Schüszler vor Markus Holzhauser und Sebastian Haas.

 

Die Damenklasse konnte Ingrid Langgassner vor Petra Rössler für sich entscheiden und in der Allgemeinen Klasse kam es auf dem Siegespodest zur selben Reihung wie schon im Vorjahr:

 

Harald Köninger vor Karl Baumgartner und Claus Kerschner.

 

 

 

Die Siegerehrung wird in einem festlichen Rahmen bei der Jahreshauptversammlung im Herbst stattfinden.

 



9 - 3 Sieg in der 2. Runde des NÖ-Cup!

 

Am Sonntag, 18.07.2021, fand um 10.00 Uhr in der Stocksporthalle Stattersdorf das Spiel der 2. Runde im NÖ-Cup zwischen dem 1. EV Stattersdorf 1 und dem ESV Frankenfels 2 statt.

 

Der 1. EV Stattersdorf 1 konnte sich in dem nach anfänglichen Unsicherheiten beider Mannschaften hochklassigen Cupmatch letztendlich doch noch klar mit 10 : 03 durchsetzen.

 

In den ersten beiden Kehren des 1. Spiels machten die Hausherren jeweils einen Fehler und Frankenfels ging mit 0:8 in Führung. Danach fanden die Stattersdorfer aber wieder zu ihrem Spiel und konnten noch auf 11 : 11 ausgleichen. Das 2. Spiel ging mit 28 : 0 ganz klar an die dominanten Hausherren, aber bereits im 3. Spiel schlichen sich wieder einige Fehler in das Spiel der Vorstädter ein und Frankenfels gewann ebenso klar mit 27:3. Danach ließen die Stattersdorfer aber nichts mehr anbrennen, spielten nach einer internen Mannschaftsumstellung annähernd fehlerlos und gewannen die ausstehenden Spiele noch 11:9, 14:8 und 16:8.

 

Die Auslosung der 3. Cup-Runde erfolgt am 25.07.2021. Gespielt wird die 3. Runde dann bis spätestens 15.08.2021.

 

 

Bildunterschrift:

v.l.n.r.: 1. EV Stattersdorf 1 (Claus Kerschner, Stefan Maier, Harald Köninger, Karl Baumgartner), ESV Frankenfels 2 (Thomas Fahrngruber, Stefan Gnadenberger, Herbert Pieber, Christian Gnadenberger)




6. Platz - Unterliga

Am Samstag, 03.07.21, konnte unsere Mannschaft mit einer guten Leistung bei der Gebietsmeisterschaft Nord in Loosdorf mit einem 6. Platz den Klassenerhalt sichern. Nochmals herzlichste Gratulation!



Schulen lernen Stocksport

Am Montag, 28.06.21, von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr (NMS St. Georgen 2. Klassen), am Dienstag, 29.06.21, von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr (NMS St. Georgen 4. Klassen) und am Mittwoch, 30.06.21, von 09.00 Uhr bis 12.15 Uhr (BORG St. Pölten) hatten 103 Schüler und 10 Lehrer die Möglichkeit in der Stocksporthalle Stattersdorf den Stocksport einmal näher kennenzulernen. Die Schüler waren mit großer Begeisterung dabei (einige Jugendliche wollen den Stocksport auch weiterbetreiben und werden in den nächsten Wochen einmal ein Vereinstraining besuchen) und freuten sich riesig einmal eine Sportart kennenzulernen, die zwar von der Mitgliederzahl zu den vier größten Verbänden in Österreich zählt, aber in der breiten Bevölkerung noch immer nicht den Stellenwert hat, den sich die aktiven Stocksportler wünschen würden. Sollte es tatsächlich möglich sein, dass der Stocksport eine Olympische Disziplin wird, würde der Bekanntheitsgrad des Stocksports sicher weltweit in die Höhe schnellen.
Interessierte Jugendliche haben jeden Donnerstag ab 17.00 Uhr die Möglichkeit in der Stocksporthalle Stattersdorf das Stockschießen einmal auszuprobieren. Ebenso können Schulen bei Obmann Karl Baumgartner (0660/2847560, k.baumgartner@kstp.at) einen Schnuppertag für ihre Schüler buchen (einfach einen Termin vereinbaren, die ungefähre Teilnehmerzahl und das Alter der Schüler bekanntgeben). Es besteht ebenso die Möglichkeit, dass Karl Baumgartner (er ist auch der Leiter des NÖ Landesleistungszentrum für Stocksport in St. Pölten) den Stocksport den Schulen im eigenen Turnsaal vorstellt. Dafür gibt es eigene „Stöcke“ mit Filzauflagen, mit denen auch auf den diversen Turnhallenböden gespielt werden kann.


 

Am Sonntag, den 20. Juni 2021 fand in der Stocksporthalle Stattersdorf die Landesmeisterschaft der Senioren im Stocksport statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 35° kamen die Senioren ganz schön ins Schwitzen und mussten teilweise bis an die Grenzen ihrer Belastung gehen.

 

Gespielt wurde diese Meisterschaft in 2 Gruppen (1x 7 Mannschaften und 1x 8 Mannschaften). In der Gruppe A konnte sich die SG Pottschach/Eisbären Neunkirchen vor der SG Obergrafendorf/Naturfreunde St. Pölten durchsetzen. Die Gruppe B konnten die Hausherren des 1. EV Stattersdorf mit nur 1 Niederlage (gegen die SG Schmidsdorf/Küb Raiffeisen Alpin) souverän vor dem ASK Loosdorf gewinnen.

 

Im Halbfinalspiel gegen den Zweitplatzierten der Gruppe A - SG Obergrafendorf/Naturfreunde St. Pölten - schlichen sich in das Spiel der Vorstädter aber einige Fehler ein und so musste man sich mit dem Spiel um den 3. Platz begnügen. Im kleinen Finale konnte aber dann der ASK Loosdorf klar mit 16 : 8 besiegt werden und somit der 3. Platz fixiert werden. Im Spiel um den Landesmeistertitel setzte sich dann die SG Pottschach/Eisbären Neunkirchen gegen die SG Obergrafendorf/Naturfreunde St. Pölten mit 15 : 6 durch und sicherte sich somit den Startplatz bei der Österreichischen Meisterschaft der Senioren am Samstag, den 25. September 2021 wieder in Stattersdorf.

 

Die Siegerehrung der NÖ Landesmeisterschaft der Senioren nahm der geschäftsführende Obmann des NÖEV Harald Köninger zusammen mit dem Sportstadtrat der Landeshauptstadt St. Pölten Heinz Hauptmann vor. StR Hauptmann erwähnte in seiner Ansprache die gute Zusammenarbeit zwischen dem 1. EV Stattersdorf und dem Magistrat der Stadt St. Pölten und freut sich schon den 1. EV Stattersdorf im September bei der Veranstaltung der Österreichischen Meisterschaft der Senioren unterstützen zu dürfen.

 

 

 

Bildunterschrift:

 

v.l.n.r.: 2. Platz: SG Obergrafendorf/Naturfreunde St. Pölten (Bandion Gerhard, Bandion Manfred, Enzinger Peter, Gruber Josef), 1. Platz: SG Pottschach/Eisbären Neunkirchen (Hausleber Gerhard, Weisz Stefan, Untermazoner Horst, Gaulhofer Franz; Pusterhofer Wolfgang), Sportstadtrat Heinz Hauptmann, 3. Platz: 1. EV Stattersdorf (Karl Baumgartner, Claus Kerschner, Martin Rössler, Harald Kirisits)

 

Fotocredit: Harald Köninger

 


 

Auf und Ab beim 1.EV Stattersdorf

 

Am Dienstag, 08.06.21 konnte die Mannschaft 1. EV Stattersdorf 2 nicht einmal annähernd ihre Normalform abrufen und verlor in der 1. Runde des NÖ-Cups in der vereinseigenen Stocksporthalle in Stattersdorf mit 0:8 gegen die SG Obergrafendorf/Naturfreunde 1.

 

 

 

Auf der - für die Jugendmannschaft des 1. EV Stattersdorf ungewohnt zu spielenden - Anlage des ESV Maria Anzbach (Pflastersteine statt dem gewohnten Asphalt) konnte von den Jugendlichen am Freitag, 11.06.21 nur der 5 Platz erspielt werden. Trotz alledem wieder eine sehr gute Erfahrung, die die 12-16-jährigen Stockschützen bei einem reinen Erwachsenenturnier machen durften.

 

 

 

Beim Turnier des ESV Neustift-Innermanzing konnte die Mannschaft 1. EV Stattersdorf 1 mit nur einer Niederlage (Bad Deutsch Altenburg) und einem Unentschieden (Weinburg) den Turniersieg erreichen. Bis auf diese beiden Begegnungen konnten alle anderen Spiele souverän gewonnen werden. Der Abstieg aus der Nationalliga in die 1. NÖ Landesliga, der erst vor wenigen Wochen passiert ist, konnte von der Mannschaft also sehr gut weggesteckt werden und die nächsten Ziele können schon wieder ins Auge gefasst werden.

 

 

 

Als Abschluss dieser Woche musste die Mannschaft 1. EV Stattersdorf 1 am Sonntag, 13.06.21, um 9.00 Uhr in der Stocksporthalle Loosdorf das Auswärtsspiel in der 1. Runde des NÖ-Cups 2021 gegen den ASK Loosdorf 1 bestreiten. Mit annähernd fehlerlosem Spiel konnte die starke Loosdorfer Mannschaft so unter Druck gesetzt werden, dass sie der überragend spielenden Mannschaft des 1. Stattersdorf 1 nichts entgegenzusetzen hatten. Man off the match: Stefan Maier, der mit seinen 23 Jahren eine überragende Partie spielte und von 30 Versuchen nur 4 Fehler zu verzeichnen hatte. Die Auslosung der 2. Runde des NÖ-Cups wird am 04.07.21 stattfinden.

 

 

 

Bildunterschriften:

 

1. EV Stattersdorf Jugend v.l.n.r.: Simon Schüszler, Alexander Kärcher, Sebastian Haas, Markus Holzhauser, Obmann ESV Maria Anzbach

 

Turniersieger Innermanzing: Obmann ESV Innermanzing Erich Gruber, Karl Baumgartner, Claus Kerschner, Stefan Maier, Harald Köninger, Schiedsrichterin Karin Schwarz

 

1. EV Stattersdorf 1: Karl Baumgartner, Harald Köninger, Claus Kerschner, Stefan Maier

 

 

Fotocredit: alle Karl Baumgartner


 

Am Freitag, den 04. Juni 2021 hat der ESV Landsteiner Allersdorf sein Sommerturnier veranstaltet. Bei erstmals halbwegs sommerlichen Temperaturen konnte sich die junge Mannschaft aus St. Aegyd mit nur einer Niederlage – gegen den 1. EV Stattersdorf – durchsetzen.

 

Unsere Mannschaft hatten leider einen denkbar schlechten Start mit 2 Niederlagen gegen ESV Union Winklarn und Union Wallsee, dann aber wurde von den Spielern halbwegs die normale Form abberufen und es konnten noch alle ausstehenden Spiele gewonnen werden.

 

 

 

Nächste Woche geht es für den 1. EV Stattersdorf wieder mit gleich 4 Einsätzen flott weiter. Die 2. Mannschaft bestreitet am Dienstag, 08.05.21 ihr Auftaktspiel zum NÖ-Cup in der eigenen Stocksporthalle gegen die SG Obergrafendorf/Naturfreunde. Am Freitag, 11.05.21 wird die Jugendmannschaft beim Turnier in Maria Anzbach ihr Können unter Beweis stellen und die 1. Mannschaft spielt am Samstag, 12.05.21 beim Turnier des ESV Neustift/Innermanzing und wird am Sonntag, 13.05.21 das schwere Auswärtsspiel im NÖ-Cup gegen den ASK Loosdorf bestreiten.

 

 


Pfingstturnier erfolgreich abgeschlossen

 

Am Samstag, den 22. Mai 2021 veranstaltete der 1. EV Stattersdorf in der vereinseigenen Stocksporthalle sein traditionelle Pfingstturnier, welches mit einer einzigen Ausnahme (pandemiebedingter Ausfall 2020) seit 1967 durchgehend veranstaltet wird. Es wurde für diese Veranstaltung mit 22 Mannschaften (ca. 90 Personen) vom Covid-Beauftragten des Vereins Harald Köninger ein eigenes Präventionskonzept entworfen, an das sich alle Teilnehmer vorbildlich gehalten haben. (3G-Eingangskontrollen, Teilnehmerregistrierung, Maskenpflicht außerhalb der Spielfläche, usw.)

 

Schon im Vorfeld wurde das Turnier in eine Vormittagsgruppe (Beginn 08.00 Uhr) und eine Nachmittagsgruppe (Beginn 14.00 Uhr) aufgeteilt, damit auf der 14 Spielbahnen umfassenden Anlage jede 2. Bahn ausgelassen werden konnte und somit der geforderte Mindestabstand von 2m von den Teilnehmern eingehalten werden konnte.

 

Die Vormittagsgruppe konnte die Tiroler Mannschaft des EV St. Ulrich am Pillersee nach einem wirklich spannenden Turnierverlauf für sich entscheiden. In den letzten Runden des Turnieres wechselte immer wieder dir Führung zwischen den Vereinen ASK Loosdorf, SG Landsteiner Allersdorf/Union Randegg und dem EV St. Ulrich am Pillersee. Der EV St. Ulrich am Pillersee konnte mit dem allerletzten Schuss im letzten Spiel gegen die SG Landsteiner Allersdorf/Union Randegg das sehr enge Turnier doch noch für sich entscheiden und die unmittelbaren Konkurrenten in die Schranken weisen.

 

In der Nachmittagsgruppe waren die Stockfalken Hohenau eine Klasse für sich und dominierten von Anfang an dieses Turnier. Die Jugendmannschaft des Heimvereins konnte bei dieser Veranstaltung aber wieder eine Talentprobe abgeben. Obwohl für die junge Mannschaft (ein 12jähriger und drei 16jährige!) mit 2 Siegen nur der vorletzte Platz möglich war, haben sie für ihr Alter einen wirklich guten Stocksport geboten und mit etwas mehr Spielglück wäre ein Mittelfeldplatz möglich gewesen.

 

Vorschau für das nächste Wochenende:

 

Am Samstag, den 29. Mai 2021 wird der 1. EV Stattersdorf sein letztes Spiel in der Nationalliga 2021 auswärts beim Kärntner Verein ESV St. Stefan/Lav./Lach bestreiten. In der ausgeglichenen Gruppe (Schwaz und Tauchen 6 Punkte, St. Stefan und Stattersdorf 4 Punkte) wäre für die St. Pöltner mit einem hohen Auswärtssieg sogar noch der 2. Platz möglich. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage muss im nächsten Jahr in der 1. NÖ Landesliga wieder versucht werden den Aufstieg in die Nationalliga zu schaffen.