Pfingstturnier erfolgreich abgeschlossen

 

Am Samstag, den 22. Mai 2021 veranstaltete der 1. EV Stattersdorf in der vereinseigenen Stocksporthalle sein traditionelle Pfingstturnier, welches mit einer einzigen Ausnahme (pandemiebedingter Ausfall 2020) seit 1967 durchgehend veranstaltet wird. Es wurde für diese Veranstaltung mit 22 Mannschaften (ca. 90 Personen) vom Covid-Beauftragten des Vereins Harald Köninger ein eigenes Präventionskonzept entworfen, an das sich alle Teilnehmer vorbildlich gehalten haben. (3G-Eingangskontrollen, Teilnehmerregistrierung, Maskenpflicht außerhalb der Spielfläche, usw.)

 

Schon im Vorfeld wurde das Turnier in eine Vormittagsgruppe (Beginn 08.00 Uhr) und eine Nachmittagsgruppe (Beginn 14.00 Uhr) aufgeteilt, damit auf der 14 Spielbahnen umfassenden Anlage jede 2. Bahn ausgelassen werden konnte und somit der geforderte Mindestabstand von 2m von den Teilnehmern eingehalten werden konnte.

 

Die Vormittagsgruppe konnte die Tiroler Mannschaft des EV St. Ulrich am Pillersee nach einem wirklich spannenden Turnierverlauf für sich entscheiden. In den letzten Runden des Turnieres wechselte immer wieder dir Führung zwischen den Vereinen ASK Loosdorf, SG Landsteiner Allersdorf/Union Randegg und dem EV St. Ulrich am Pillersee. Der EV St. Ulrich am Pillersee konnte mit dem allerletzten Schuss im letzten Spiel gegen die SG Landsteiner Allersdorf/Union Randegg das sehr enge Turnier doch noch für sich entscheiden und die unmittelbaren Konkurrenten in die Schranken weisen.

 

In der Nachmittagsgruppe waren die Stockfalken Hohenau eine Klasse für sich und dominierten von Anfang an dieses Turnier. Die Jugendmannschaft des Heimvereins konnte bei dieser Veranstaltung aber wieder eine Talentprobe abgeben. Obwohl für die junge Mannschaft (ein 12jähriger und drei 16jährige!) mit 2 Siegen nur der vorletzte Platz möglich war, haben sie für ihr Alter einen wirklich guten Stocksport geboten und mit etwas mehr Spielglück wäre ein Mittelfeldplatz möglich gewesen.

 

Vorschau für das nächste Wochenende:

 

Am Samstag, den 29. Mai 2021 wird der 1. EV Stattersdorf sein letztes Spiel in der Nationalliga 2021 auswärts beim Kärntner Verein ESV St. Stefan/Lav./Lach bestreiten. In der ausgeglichenen Gruppe (Schwaz und Tauchen 6 Punkte, St. Stefan und Stattersdorf 4 Punkte) wäre für die St. Pöltner mit einem hohen Auswärtssieg sogar noch der 2. Platz möglich. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage muss im nächsten Jahr in der 1. NÖ Landesliga wieder versucht werden den Aufstieg in die Nationalliga zu schaffen.